Siegreiche Pirates kapern das Dreiflüssestadion

Siegreiche Pirates kapern das Dreiflüssestadion

Nicht nur aufgrund des fulminanten Saisonstarts bei den Erding Bulls wird das erste Heimspiel der Saison für die Passau Pirates und ihre Fans zum ganz besonderen Event. Für das Spiel gegen die zweite Mannschaft der Straubing Spiders, das ausnahmsweise im Passauer Dreiflüssestadion ausgetragen wird, fahren die siegreichen Pirates große Geschütze auf.

Der Saisonstart ist gelungen. Mit einem starken 42:0 eroberten siegreiche Pirates am vergangenen ersten Spieltag die Tabellenspitze der Bayernliga Gruppe 3. „Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Mannschaft. Zahlreiche Neulinge und Rückkehrer konnten sich sehr gut in das Team einfügen. Das Spiel wäre jedoch sicher nicht so eindeutig ausgegangen, ohne die vielen Fans, die uns lautstark unterstützt haben.“, kommentierte Vorstand Max Kalhofer die Partie bei den Erding Bulls.

Dabei wusste vor allem die Defense mit insgesamt 6 Turnovern zu überzeugen und ebnete damit den Weg für den Sieg. Mit 3 Interceptions stach dabei Safety Luca Barthmann besonders heraus. Doch auch die Offense konnte trotz einiger personeller Änderungen im Vergleich zur Vorsaison eine starke Leistung abrufen. Den Rookies Lukas Geisberger und Timo Pfaffinger gelangen dabei ihre ersten Touchdowns im Herrenbereich. Auch Running Back Denzel Howard, der vor der Saison von den Spiegelau Bats in die Dreiflüssestadt wechselte, erwies sich mit zwei erlaufenen Touchdowns sofort als erhebliche Verstärkung.

„verbessern, was bereits ganz gut lief“

Trainer und Quarterback Andrew Griffin fasste den erfolgreichen Saisonstart so zusammen: „Im Spiel gegen Erding konnten wir auf unsere Spielweise der letzten beiden Saisons aufbauen und eine gute Leistung abrufen. Unsere Defense hat mit viel Energie und Spielverständnis gespielt. Die Offense hat gezeigt, dass sie mit unserem ausdifferenzierten und taktisch variablen System umgehen kann, was uns ermöglicht, unser Talent auf kreative Weise auf den Platz zu bringen. Jetzt gilt es, noch einige Fehler zu bereinigen und das weiter zu verbessern, was bereits ganz gut lief. Wenn uns das gelingt, haben wir beste Chancen, uns am Ende der Saison für die Playoffs zu qualifizieren.“

Die Playoffs nach der regulären Saison sind für die Pirates nicht erst seit dem starken Auftakt das erklärte Ziel. Dafür soll nun im Heimspiel gegen die Straubing Spiders II der nächste Schritt gegangen werden. Die Straubinger mussten sich am ersten Spieltag gegen die Rosenheim Rebels mit 14:24 geschlagen geben. Am zweiten Spieltag, an dem die Passauer spielfrei waren, konnte bei den Bad Tölz Capricorns ein 20:17 Auswärtssieg eingefahren werden. Die Straubinger erzielten dabei alle ihre Punkte im letzten Viertel, die Pirates müssen sich also auf einen intensiven Kampf bis zur letzten Minute einstellen.

Erstes Heimspiel in besonderer Atmosphäre 

Das Heimspiel am ersten Maiwochenende nimmt dank einer einzigartigen Organisation rund um das Spielgeschehen schon fast Festival-Charakter an. Hinter der Endzone ist eine eigene „Family Area“ mit Hüpfburg, Kinderschminken, Equipment-Ausprobieren sowie einer Vielzahl von Kinderspielen für die kleinsten Fans geplant. Auf der anderen Seite des Felds wird erneut eine „Beerpong Area“ inklusive organisiertem Turnier aufgebaut. Für die Verpflegung sorgt wie immer die Pirates Familie mit den berühmten Pirates-Burgern (auch vegan), Pommes, Kuchen sowie alkoholischen und alkoholfreien Getränken.

Das Spiel des Herrenteams um 15 Uhr ist dabei nicht das einzige Football-Highlight, das den Zuschauern geboten wird. Um 14:15 bestreitet die neu gegründete U13 Flag-Mannschaft, die Passau Parrots, das erste Spiel ihrer Geschichte. Flag-Football ist eine Variante des American Footballs, die ohne direkten Körperkontakt auskommt.

Coach Andreas Kalhofer fiebert dem Freundschaftsspiel gegen die Jugendmannschaft der Erding Bulls bereits entgegen: „Wir alle im Team sind sehr aufgeregt und freuen uns auf unser erstes Spiel. Die Kinder sind tatsächlich gar nicht so nervös wie ich, aber es ist für alle etwas sehr besonders, dass wir im Stadion spielen können. Es ist großartig, dass es sich um ein Freundschaftsspiel handelt, was die Atmosphäre entspannter macht. Wir möchten uns bei unserem Gegner Erding bedanken, die uns diese tolle Gelegenheit ermöglichen.“ Die ersten Pflichtspiele stehen für die Parrots dann im Juni an. 

„unseren Fans eine gute Show bieten“

Auch für die Begleitung am Kommentatorenpult haben sich die Passauer Footballer etwas überlegt: Niemand Geringeres als der Radiomoderator Bernhard „Fleischi“ Fleischmann wird die beiden Spiele von der Tribüne aus kommentieren. Auch eine Halbzeitshow wird den Fans geboten, für dessen Gestaltung neben den Pirate Brides zudem die Live-Band „Risky-Station“ engagiert wurde.

Coach Griffin zeigt sich zuversichtlich, dass auch das Spiel seiner Mannschaft mit dem erstklassigen Rahmenprogramm mithalten kann: „Wir freuen uns sehr und sind aufgeregt, vor unseren Fans im Dreiflüssestadion zu spielen, aber für den Sieg müssen wir cool bleiben und uns auf unsere Stärken konzentrieren. Wir alle müssen auf dem Feld unseren Job machen und das Spiel fokussiert durchziehen. Wenn uns das gelingt, bin ich guter Dinge, dass wir uns behaupten und unseren Fans eine gute Show bieten können.“ 

Neben einer guten Leistung auf dem Platz sind die Pirates dafür natürlich auch auf lautstarke Unterstützung von den Rängen angewiesen. Karten gibt es für 7 Euro sowie ermäßigt für Kinder, Studenten, Rentner und Menschen mit Behinderung für 5 Euro. Nach dem Spiel wollen die Pirates dann zusammen mit ihren Fans zur Afterparty auf die Passauer Dult. Vorstand Max Kalhofer malt sich das so aus: „Bei der Heimspielpremiere im Dreiflüssestadion zählen wir auf den Support unserer Zuschauer. Danach können wir hoffentlich gemeinsam auf der Dult einen Sieg feiern.“

Von Vinzenz Margreiter

 

Back to Top
Context Menu is disabled by theme settings.
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner